Die Umsetzung des Freiraumkonzeptes des Heimes Canaan in Sercaia geht weiter !
Der Workshop 2012- Rückblick: ...es wurden Trockenmauern gebaut, Schotterwege angelegt, Robinienstämme geschält, verziert und für den Seilgarten aufgestellt, Treppen angelegt, ein Amphietheater aus Steinen gebaut, eine Hangbude aus Holz errichtet, ein Sandsee angelegt, schattige Sitzgelegenheiten aus Holz gebaut, Steinplatten verziert und in die Wege mit eingebaut, ein Bouleplatz angelegt und vieles mehr. Die Arbeiten waren so weit vorbereitet, das es für alle etwas zu tun gab. Die BewohnerInnen aus dem Heim Canaan konnten in die Arbeitsabläufe voll intergriert werden.  Die Verpflegung und Unterbringung der TeilnehmerInnen fand im Heim Canaan statt. Das hatte trotz der schweren Arbeit einen großen Anteil an der guten Stimmung der Teilnehmer des Workshops im Alter von 13-65 Jahren.   

 ^ Zur Erinnerung: Der Übersichtsplan des Freiraumkonzeptes zu der geplanten Aussenraumgestaltung des Heimes Canaan in Sercaia, Rumänien.
    Die rot umrandeten Bereiche sollen in dem Workshop 2013 in Angriff genommen werden.

 ^  Die Randbereiche am Haus Nebo und Bethesda sollen fertiggestellt werden..
Der Workshop 2013 vom 29.07-10.08.13 

Auf Grund der Größe des Grundstückes (2ha), sieht das Konzept des Landschaftsarchitekten Stefan Wrobel, der auch bei diesem Workshop ehrenamtlich die Koordination vor Ort übernimmt, die Aufteilung der Gesamtmaß- nahme in Abschnitten vor. Für diesen Sommer haben wir uns die folgenden drei Abschnitte vorgenommen: Abschnitt A- Randbereiche des Hauses Nebo und des Therapiezentrums Bethesda. Diese bilden den Abschluss der Arbeiten des Workshops aus dem vergangenem Jahr.  

Hangelrampe
^ Die Innenhöfe der beiden ersten Häuser Jabbok und Sinai werden überarbeitet.   

In den  Häusern Jabbok und Sinai werden mittlerweile unsere schwer geistig-behinderten Bewohner betreut und wohnen auch dort. Für diese Personengruppe möchten wir unteranderem Wahrnehmungs- und Sinnesbereiche schaffen. Nach den positiven Erfahrungen des ersten Workshops, möchten wir mit dem gleichen Konzept fortfahren. Stefan Wrobel hat aus seinem beruflichem Umfeld wieder Fachleute motiviert mitzukommen und ehrenamtlich an dem Workshop teilzunehmen. So können TeilnehmerInnen, die wenig fachliche Kenntnisse haben und die BewohnerInnen des Heimes Canaan gut angeleitet werden.
Der Workshop 2013 wird vom 29.07.-10.08. stattfinden.
Wer Interesse hat daran teilzunehmen und /oder mehr Informationen haben möchte, kann sich gerne bei uns im agape Büro unter 05261 6662529 oder per Mail an ruediger.frodermann@agape-kinder.de melden.